Tipps zur Durchführung eines EduCamp

Mache das geplante Camp rechtzeitig in der Blogosphäre publik!

Nutze zur Bekanntmachung auch die klassischen Medien, wie Zeitung und Radio.

Organisiere möglichst frühzeitig die benötigten Räumlichkeiten.

Suche nach kostenlosen oder preiswerten Räumlichkeiten. Oft ist in den Räumen kaum technische Ausstattung nötig, da die Teilnehmer vieles, was sie brauchen, selbst mitbringen. Jedoch sind bereits vorinstallierte Beamer meist von großem Nutzen.

Geeigneter Session-Raum

Geeigneter Session-Raum (Photo by "thbernhardt")

Stelle eine Themenvorschlagseite online!

Sorge dafür, dass dies möglichst von Anfang an geschieht, so dass die Teilnehmer ihre Vorschläge und Wünsche einreichen können.

Finde Sponsoren und überzeuge sie von Deiner Idee!

Sponsoren sind wichtig für die finanziellen Mittel bspw. zur Bereitstellung der kostenlosen Verpflegung und Teilnahme für alle EduCamper. Nutze zur Sponsoren-Findung vor allem vorhandene und persönliche Kontakte, da es sonst oft schwer ist, an die richtigen Gesprächspartner innerhalb der Firmen heranzukommen.

Beginne rechtzeitig mit der inhaltlichen Planung!

Dies sollte ab etwa der Hälfte der Vorbereitungszeit des Camps geschehen. Herauszustellen ist dabei, welches Konzept hinter dem Camp stehen soll, ob ein reines BarCamp geplant ist oder ob es bspw. auch Elemente wie Podiumsdiskussionen, OpenSpace oder ähnliches geben soll. Es soll jedoch nur eine grobe Rahmenplanung erfolgen und kein vollständiges Programm vorbereitet werden, da die einzelnen Sessions ja erst spontan zum Event festgelegt werden.

Denke an die Bereitstellung von Material!

Damit sind all die Sachen gemeint, die die Teilnehmer während des Events brauchen könnten. Dazu gehören z.B. Pinnwände, Plakate, Stelltische und Büromaterial. Ganz wichtig ist bei einem solchen Event auch, dass für die Teilnehmer ein W-LAN-Netz zur Verfügung steht.

Besucher nuzten das W-LAN-Netz
Besucher nutzen das W-LAN-Netz (Photo by „Frau Blau Auf Pauli“)

Schalte frühzeitig Werbung!

Ein wichtiges Instrument an dieser Stelle sind Flyer, die frühzeitig in großer Zahl und in Wellen verteilt werden sollten. Auch Plakate sind ein wichtiges Werbemittel. Sie sollten bereits vier bis fünf Wochen vor dem Event aufgehängt werden.

Erst kurz vor dem Veranstaltungsbeginn erfolgt die Haupt-Organisation vor Ort!

Dazu zählen u.a. die Benennung der Räume sowie die Anbringung des Sponsoren- und des Sessionplakates, auf dem jeder Teilnehmer anschließend sein Thema anbringen kann.

Spontan entwickelter Sessionplan
Spontan entwickelter Sessionplan beim ersten EduCamp in Ilmenau (Photo by „adesigna“)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>