Archiv für den Autor: Thomas

Gleich zwei EduCamps zu Beginn in Österreich

Gestern wurde das EduCamp Vienna 2009 auf Twitter angekündigt. Das eintägige Event am 10. Oktober soll laut Angabe des Veranstalters „bewusst klein und intim“ gehalten werden und versteht sich somit eher als Vorevent auf das drei Wochen später stattfindende EduCamp in Graz vom 6. bis 7. November.

Österreich startet damit gleich mit zwei BarCamps mit thematischen Fokus auf den Bildungsbereich. Die Organisatoren des Grazer EduCamps freuen sich auf jeden Fall schon auf die Zusammenarbeit mit den Wienern.

Es stehen uns also produktive „EduCamp-Festwochen“ bevor :-)

Update 2009-08-31

Laut Angabe auf der Wiki-Seite wird es aufgrund von Änderungen in der Sponsoren-Struktur nun doch kein EduCamp Vienna am 10.10.09 geben. Schade.

Informelle Fazitrunde zum Abschluss eines gelungenen Projektes

Am Montagabend traf sich die komplette EduCamp-Crew für ein abschließendes Come-Together an den Uni-Seen zu Fuße des Audimaxes der TU Ilmenau, um knapp fünf Wochen nach dem erfolgreichen dritten deutschen EduCamp die Ereignisse Revue passieren zu lassen. Nach typisch thüringischer Verpflegung (Bratwürste und Brätel) fanden wir die Zeit um einen kurzen Podcast auzunehmen. In ihm berichten die „Orga-Mädels“ von ihren interessantesten Erlebnissen auf dem EduCamp, was ihnen nicht gefallen hat, wo sie Verbesserungsbedarf sehen und was sie für sich selbst gelernt haben. Wir wünschen euch gute Unterhaltung :-)

Ergebnisse der Umfrage zum Ilmenauer EduCamp 2009

Zu allererst möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken, die an unserer Umfrage zum diesjährigen EduCamp in Ilmenau teilgenommen haben!

Insgesamt waren 60 Leute bereit unsere Fragen zu beantworten, von denen 52 auch tatsächlich am EduCamp teilnehmen konnten. In der Mehrheit fanden sich dort Studierende, Wissenschaftler und Freischaffende ein.

umfrage2

Bewertung der Gesamtorganisation

Alles in allem konnte sich das diesjährige EduCamp über durchweg positives Feedback freuen.
So waren 83% der Befragten mit der gesamten Organisation sehr zufrieden. Auch in den Kommentaren wurde die Planung und der problemfreie Ablauf immer wieder gelobt.

Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Vor-Ort-Betreuung, die von 83% der Befragten als sehr gut bewertet wurde. Auch der Humboldtbau als Location wurde von 72% als sehr gut geeignet eingestuft.

Bei der Podiumsdiskussion zeigte sich ein eher durchwachsenes Bild, zwar wurde sie letztlich immer noch von 68% als gut eingestuft, aber bei den Anmerkungen kamen einige Verbesserungswünsche auf. So erschien manchen die Sprachbarriere zu hoch und auch die Twitter-Wall hätte ihrer Meinung nach besser in die eigentliche Diskussion eingebunden werden können.

Im Zentrum des EduCamp standen natürlich auch dieses Jahr wieder die Sessions, die ebenfalls von 80% als gelungen empfunden wurden. Hier wurde als Tipp für zukünftige EduCamps lediglich angemerkt, dass eine weniger frontale Sitzordnung für das BarCamp-Format wünschenswert wäre.

Insgesamt haben wir uns sehr über das überwiegend positive Feedback, aber auch über die konstruktive Kritik gefreut und versuchen Eure Anmerkungen beim nächsten EduCamp zu berücksichtigen!

Bis dahin, stay connected! :-)

UPDATE: hier als Ergänzung die gesamten Umfrage-Ergebnisse noch als Download

Wir sagen DANKE !

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, Helfern und Sponsoren des diesjährigen EduCamp in Ilmenau für ihr Engagement und ihre Unterstützung bedanken. Ihr habt zu einem spannenden und aufschlussreichen Wochenende beigetragen. Ein ganz besonderer Dank geht an die Experten, die zum Teil eine weite Reise auf sich genommen haben, um mit uns über die aktuellen Entwicklungen im Bildungsbereich zu diskutieren, sowie an alle EduCamper, die mit ihren zahlreichen Sessions der „Mitmach“-Konferenz alle Ehre gemacht haben. Wer einfach nicht genug kriegen kann vom EduCamp oder leider nicht dabei sein konnte, kann sich hier noch einmal einen Überblick über das EduCamp 2009 in Ilmenau verschaffen.

Um Euch auch beim nächsten Mal wieder ein guter Gastgeber sein zu können, würden wir uns freuen, wenn Ihr Euch noch kurz 5 Minuten Zeit nehmen könntet, um uns ein paar Fragen bezüglich des EduCamp in Ilmenau zu beantworten.

Hier geht es zur Umfrage

all4one_klein

ORT09 | Aufzeichnungen & Ausblick auf EduCamp

ENGLISH

Vergangene Woche ging die durchschnittlich von mehr als 30 Teilnehmern besuchte ORT09-Reihe, die in Vorbereitung auf das bereits morgen startende EduCamp in Ilmenau stattfand, zu Ende. Zusammen mit dem EVOLVE-Netzwerk gelang es uns, in den Online-Seminaren namhafte Experten zu heiß diskutierten Themen im E-Learning zu gewinnen.

Leider hat uns in der letzten Session vergangen Montag dann doch noch die Technik ein Schnippchen geschlagen: zwar konnte sich Steve Wheeler in die Elluminate-Session einloggen, doch wir ihn leider nicht hören. Wahrscheinlich hat ihm die Firewall an seiner Uni einen Strich durch die Rechnung gemacht – wie passend. Hier berichtet er davon: Can anyone hear me? Die gute Nachricht: am Samstag, den 18. April auf dem EduCamp wird er die Session wiederholen. Live via Skype zugeschaltet wird er uns seine Gedanken zu Edupunk vorstellen (13:00 CEST).

Alle Sessions wurden natürlich aufgezeichnet und stehen Euch hier gesammelt zur Verfügung (Dauer je rund 60 min):

  1. Thema “Persönliche Lernumgebungen und E-Portfolios – Ist das die Zukunft der Bildung?”
  2. Thema “Karrierefalle Internet. Welchen Einfluss hat das Web 2.0 auf unsere Online-Reputation und Identität?”
  3. Thema “Enterprise 2.0 – Die Potenziale von Social Software für die Lernprozesse in Unternehmen”
  4. Thema “Edupunk – Befreit das Bildungssystem!”
    • EXPERTEN: Dr. Martin Ebner (Abteilung “Vernetztes Lernen”, TU Graz) und Steve Wheeler (Senior Lecturer in Education and Information Technology at University of Plymouth)
    • MODERATION: Thomas Bernhardt und Cristina Costa
    • LINK ZUR AUFZEICHNUNG
    • Update 19. April 2009: Aufzeichnung von Steve Wheelers Session auf dem EduCamp

Wir möchten uns bei allen geladenen Experten für ihren wertvollen Input, bei allen Teilnehmern für die anregenden Diskussionen und natürlich bei Cristina Costa und Graham Attwell für ihre tatkräftige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

Morgen ist es dann endlich soweit, mit der internationalen Podiumsdiskussion am Freitagabend (18:30 bis 20:30 CEST) startet das dritte deutschsprachige EduCamp! Als kleinen Appetizer für das Event, möchten wir schon heute den offiziellen Opener präsentieren:

Link: Educamp 2009

Wir freuen uns riesig auf das Event und hoffen Euch in den kommenden drei Tagen eine adäquate Plattform für spannende Diskussionen und regen Austausch bieten zu können!

Euer EduCamp-Team

Weiterlesen

ORT09 | Session #4 – Edupunk

ENGLISH

Nachdem der  dritte Online Round Table zum Thema „Enterprise 2.0 – Die Potenziale von Social Software für die Lernprozesse in Unternehmen“ mit Dr. Willms Buhse und Pat Parslow wieder rund 30 Interessierte anlockte (hier gelangt man zur Aufzeichnung), geht der ORT09 nächsten Montag in seine letzte Runde, bevor die Themen der vergangen drei Monate auf dem EduCamp Mitte April in Ilmenau intensiv weiter diskutiert werden können.

Das Thema des letzten ORT lautet: „Edupunk – Befreit das Bildungssystem!“

Montag, 06. April, 19 Uhr (CEST), 60 bis 90 Minuten
Moderation: Thomas Bernhardt und Cristina Costa

Die vortragenden Experten

stevewheeler1 Steve Wheeler – Seine Tätigkeiten drehen sich rund um das Thema E-Learning. Er ist nicht nur Dozent für Bildungs- & Informationstechnologie an der Universität Plymouth, sondern auch an der Faculty of Education für das „e-Learning research network“ verantwortlich und unter anderem Mitglied des „Institue for Learning“. Vor allem den Forschungsbereichen E-Learning, Web 2.0 und Social Software widmet er sein Interesse (weitere Infos hier und in seinem Blog).
martinebner Dr. Martin Ebner – Im Zuge seines Studiums der Bauingenieurwissenschaften an der Technischen Universität Graz promovierte er zum Thema „e-Learning im konstruktiven Ingenieurbau“. Seit 2006 leitet er die Abteilung „Vernetztes Lernen“ des Zentralen Informationsdienstes der TU Graz. Nebenbei forscht und lehrt Martin Ebner rund um die Themen E-Learning, M-Learning, Web 2.0 und führt auch seinen bekannten Weblog hierzu. Eine seiner letzten Veröffentlichungen trägt den passenden Titel „Edupunk – das kreative Chaos als Strategie?“.

Inhaltliche Schwerpunkte und Diskussionsanreize:

  • Edupunk beschreibt einen Ansatz der Lehr- und Lernpraxis, der aus einer Do it yourself (DIY)-Einstellung heraus resultiert.“ (Link: http://en.wikipedia.org/wiki/Edupunk)
  • Warum und inwieweit sollen Schüler und Studierende in den Entwicklungsprozess von Unterricht und Seminaren eingebunden sein?
  • Sind persönliche Lernumgebungen (PLEs) Standard-Werkzeuge für Edupunks?
  • An welche Grenzen stoßen aktuelle Bildungssysteme zunehmend und wie können diese überwunden werden?
  • Wie kann ein individuelles und eigenverantwortliches Lernen bei Schülern und Studenten stärker gefördert werden?
  • Ist die Voraussetzung für ansprechendes E-Teaching und E-Learning eine pädagogische Ausbildung?

Zugang

  • Die Session wird wie bei den bisherigen Sessions mit Elluminate realisiert.
  • Einfach hier klicken, um Zugang zur Elluminate-Session zu bekommen.
  • Selbstverständlich sind die ORTs kostenlos und für JEDEN Interessierten offen!
  • Die ORTs finden vorrangig in englischer Sprache statt.

Solltet Ihr noch weitere Fragen und Anregungen zur Thematik dieser Session haben, seid Ihr gerne wieder eingeladen diese hier als Kommentar zu posten. Wie freuen uns nach wie vor auf Euer Feedback und Eure aktive Teilnahme am kommenden Montag!

Euer EduCamp-Team

Update 19. April 2009: Aufzeichnung der Session von Steve Wheeler auf dem EduCamp

Die „Online Round Table 2009″ sind ein Gemeinschaftsprojekt des EduCamp– und des EVOLVE-Netzwerks (gefördert durch JISC). Sie verstehen sich als Pre-Events zum dritten deutschen EduCamp vom 17. bis 19. April 2009 in Ilmenau.

Weiterlesen

Edu-OpenSpace am Sonntag?

Im EduCamp-Forum kam die Frage auf, ob wir in Ilmenau am Edu-OpenSpace festhalten sollten. In Berlin kam das OpenSpace-Format am Sonntag erstmals zum Einsatz. Die Motivation diese Konferenzform zu integrieren, lag in den Erfahrungen vom ersten EduCamp, bei dem Teilnehmer vermehrt anmerkten, dass man erst am Ende einer 45-min-Session so richtig im Thema steckte und dann am liebsten das Ganze vertieft hätte, um auch einen spürbaren Output zu generieren und konkrete Projektideen zu entwickeln.

Im Forum haben sich nun offensichtlich drei Varianten herauskristallisiert. Ganz im Sinne der Mitmach-Konferenz wollen wir Euch die Entscheidung überlassen. Gebt bis Ende März einfach Eure Stimme ab:

Falls Ihr weitere Vorschläge habt, könnt Ihr gerne auch im Forum weiter diskutieren.

ORT09 | Session #3 – Enterprise 2.0

ENGLISH

Nach den spannenden Diskussionen über persönliche Lernumgebungen und den Einfluss von Web 2.0 auf Online-Reputation und Identität ist es nächsten Montag endlich wieder soweit: der nächste Online Round Table findet statt!

Dieses Mal mit dem spannenden Thema: “Enterprise 2.0 – Die Potenziale von Social Software für die Lernprozesse in Unternehmen”

Montag, 16. März, 19 Uhr (CET), 60 bis 90 Minuten
Moderation: Cristina Costa und Steffen Büffel

Die vortragenden Experten

timhall Timothy Hall – Bereits seit 25 Jahren an der Universität von Limerick tätig ist Timothy Hall einer der Mitbegründer und Direktor des Educational Media Research Centre kurz EMCR. Im Zuge dieser Tätigkeit hat er bereits an vielen nationalen sowie europäischen Projekten mitgearbeitet, die sich rund um das Thema E-Learning drehten.
wbuhse Dr. Willms Buhse – Als Gründer von doubleYUU, einem Beratungsunternehmen spezialisiert auf die Einführung von Prinzipien des Web 2.0 in Unternehmen, setzt er auf aktive Partizipation der Mitarbeiter und prägte das Leitmotiv „Schönheit kommt von Innen”. Bis Februar 2009 verantwortete Dr. Willms Buhse die Bereiche Marketing und Kommunikation bei CoreMedia. Seine letzte Veröffentlichung aus dem Jahr 2008 trägt den Titel „Enterprise 2.0 – Die Kunst, loszulassen“ und enthält Fachbeitrage von namhaften internationalen Autoren.

Inhaltliche Schwerpunkte und Diskussionsanreize:

  • Wie verändern sich Kommunikation und Kollaboration, wenn Digital Natives die Führungsetagen erobern?
  • Verändertes Wissensmanagement durch Chats, Twitter & Co.?
  • Wie und in welchem Maß werden durch Blogs, Wikis und Co. die Produktivität und Kreativität der Mitarbeiter gefördert?
  • Kollaborationstools im Social Web gestatten dezentrales Arbeiten. Wie sieht der Arbeitsplatz, wie sehen die Arbeitsorte der Zukunft aus?
  • Where is the limit? Wie weit kann die Entgrenzung klassischer Unternehmensstrukturen im Sinne des Enterprise 2.0 getrieben werden?

Zugang

  • Die Session wird wie bei den bisherigen Sessions mit Elluminate realisiert.
  • Einfach hier klicken, um Zugang zur Elluminate-Session zu bekommen.
  • Selbstverständlich sind die ORTs kostenlos und für JEDEN Interessierten offen!
  • Die ORTs finden vorrangig in englischer Sprache statt.

Solltet Ihr noch weitere Fragen und Anregungen zur Thematik dieser Session haben, seid Ihr gerne wieder eingeladen diese hier als Kommentar zu posten. Wie freuen uns nach wie vor auf Euer Feedback und Eure aktive Teilnahme am kommenden Montag!

Euer EduCamp-Team

Die „Online Round Table 2009″ sind ein Gemeinschaftsprojekt des EduCamp– und des EVOLVE-Netzwerks (gefördert durch JISC). Sie verstehen sich als Pre-Events zum dritten deutschen EduCamp vom 17. bis 19. April 2009 in Ilmenau.

Update 2009-03-15

Timothy Hall musste seine Teilnahme am morgigen ORT leider kurzfristig absagen. Seinen Platz wird Pat Parslow, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Reading (UK), einnehmen.

Pat Parslow works in OdinLab, researching social networking, virtual learning environments, virtual research environments, open learning, open learner models, open educational resources, concepts of the self and consciousness, Digital Identity, connectivism, networks, boundaries, abstraction and game based learning (amongst other things!) He returned to education after working in land survey, civil engineering and IT (as support, developer and manager). (Source)

Weiterlesen

Live-Streams vom Thought Fest 09

ENGLISH

Diese Woche (5. & 6. März) findet in Manchester an der Universität Salford das Thought Fest 09 statt. Organisiert von unserem internationalen Kooperationspartner, dem EVOLVE-Netzwerk, werde auch ich daran teilnehmen und natürlich (live) berichten.

Das Thought Fest ist:

„… an event which will bring together researchers in Technology Enhanced Learning in an open forum to debate the current issues surrounding educational technologies and discuss how and where research impacts on practice and where practice drives research.“

Neben meinen Tweets und Posts möchte ich versuchen zumindest zwei Sessions über EduCamp.TV (unserem Mogulgus-Channel) zu streamen, um auch euch am Event teilhaben zu lassen. Genauer gesagt wird das sein:

  • Conversation with Graham Attwell on „The Future of Learning“
    Donnerstag, 5. März 2009, 11:40 – 12:20 CET
  • Conversation with Steven Warburton on „Digital identity – what does it mean to you?“
    Freitag, 6. März, 10:30 – 11:10 CET

Ihr habt nicht nur die Möglichkeit das ganze live zu verfolgen, sondern könnt euch wie immer auch gerne im Chat einbringen. Ich werde versuchen an passender Stelle Eure Fragen/Anregungen einzubringen. So, be part of the show!

Falls sich weitere Sessions zum Broadcasten anbieten, werden wir dies über Twitter und in diesem Beitrag kurzfristig ankündigen. Einklinken lohnt sich also 😉

Los geht’s!

Weitere Informationen zum Thought Fest findet ihr im eigens eingerichteten Netzwerk.

Hinweis: Im Moment läuft noch die Verifizierung unseres EduCamp-Channels, so dass der Zugang zum Stream leider auf 50 Teilnehmer beschränkt ist.

Weiterlesen

ORT09 | Session #2 – Aufzeichnung

ENGLISH

Dieses Mal zwar „nur“ von knapp 30 Teilnehmern besucht, aber trotzdem mindestens ebenso interessant wie der erste, fand gestern der zweite Online Round Table zum Thema “Karrierefalle Internet. Welchen Einfluss hat das Web 2.0 auf unsere Online-Reputation und Identität?” statt. Wer es nicht geschafft hat, kann sich nun die einstündige Aufzeichnung anschauen, in der Mario Grobholz u.a. das Start-Up „myON-ID“ genauer vorstellt.

Hier geht es zur Elluminate-Aufzeichnung.

Im Mixxt-Forum des EduCamps darf auch zum Thema weiter diskutiert werden, aber natürlich gerne auch hier direkt als Kommentar.

Der nächste ORT findet am 16. März statt 19:00 CET zum Thema “Enterprise 2.0 – Die Potenziale von Social Software für die Lernprozesse in Unternehmen” statt. Als Experten dürfen wir beim dritten ORT Timothy Hall von der University of Limerick, Ireland und Willms Buhse, der für Marketing und Kommunikation bei CoreMedia verantwortlich ist, begrüßen. Weitere Infos folgen eine Woche vorher hier im Blog.

Euer EduCamp-Team

Weiterlesen